Desires + Abilities – Roadblocks = Success.

economicfreedomandpercapita"Why does poverty persist?

This question has stumped the experts for decades. (...) The greater the number of roadblocks and the higher the bar, the less likely it is that a person’s efforts to achieve his or her goals will be successful, the less likely one is to receive sufficient rewards from giving up essentials today to attain increased education, the greater one’s feeling of helplessness will be, the less likely someone will be even to make the effort—and the more likely a country is to remain mired in poverty.

Such a pattern is precisely what has been observed by the Index of Economic Freedom over the past 11 years. Each year, we show that the freest countries (those with the smallest and fewest roadblocks) have the highest incomes and that income per person drops rapidly as economic freedom disappears. Last year, we showed that those countries that had removed the most roadblocks (had the largest improvement in their overall economic freedom scores) also had the highest growth rates.

So removing the roadblocks puts countries on The Road to Prosperity.
"


The Heritage Foundation: Index of Economic Freedom 2005


"Quantitative studies have shown that trade fosters peace both directly, by reducing the risk of military conflict, and indirectly, by promoting prosperity and democracy."

The Independent Institute: The Diffusion of Prosperity and Peace by Globalization
Kur Gast - 8. Jan, 16:41

gwartney, block & lawson....neben adam und gott meine liebsten philosophen. netterweise werden die erkenntnisse von fast allen entwicklungstheoretikern als zynisch dargestellt, da darin die menschenrechts- und demokratiefrage erst nach der wirtschaftlichen erholung behandelt wird. was kostet die welt?

zeitgenossen - 9. Jan, 11:36

Peter Bichsel sagt gerade im TV:

"Was aus uns wird ist viel mehr durch unsere Unfähigkeiten beeinflusst als durch unsere Fähigkeiten." (Und off topic: Vielleicht gibt es die Literatur nur wegen dieser fürchterlichen Turnlehrer.) Ich keife mir immer einen ab, wie saublöd das GDP as a measure of anyhing ist und falle doch immer für solche Graphiken, denn ich kenne nichts besseres. Ich nehm sie als Ausgangspunkt. (Und Wirtschafen ist ein Menschenrecht.)

Kur Gast - 9. Jan, 20:15

andere messen glück in lux. ich bin ein halbschattenmensch.
Mahalanobis - 10. Jan, 01:00

Der

Mises-Blog hat einige Index-Flaws aufgezeigt, recht interessant.

GDP pro Kopf kann man durch die hohe Korrelation mit anderen Indikatoren ruhig als measure of anything durchgehen lassen..
Kur Gast - 10. Jan, 23:58

mit liebe geschrieben. an die superheldin gedacht. und gehofft, sie verzeihe mir. *lach*

Aktuelle Beiträge

Tagebuchzitat
Wir würden uns gerne mit Ihnen in Kontakt setzen. Meine...
Tine Nowak - 10. Sep, 16:56
Sie leben ja doch noch!...
Sie leben ja doch noch! Und ich war felsenfest davon...
interlife - 8. Mär, 13:43
nein. ein fremder im...
nein. ein fremder im zug hat dein buch geklaut. aber...
Kur Gast - 11. Feb, 17:50
Ja so halt
Ich habe auch oft an Euch gedacht. An Herrn Kurgast...
zeitgenossen - 10. Feb, 19:47
immer wieder denke ich...
immer wieder denke ich an dich.
Kur Gast - 9. Feb, 08:06

Aktuell

Andere

Suche

 

Du

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 7420 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jul, 02:03

Credits

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Stats by Net-Counter